magro proudly presents

Webinar (zoom) 15.04.2020 18 Uhr

Führen durch zuhören

Führen durch zuhören - hört sich im ersten Augenblick widersprüchlich an. Doch zuhören ist ausgesprochen kraftvoll und öffnet neue Räume. Wer zuhören kann, erfährt Neues, baut Beziehungen auf und verändert das Zusammenwirken. Wem wirklich zugehört wurde, der vergisst das nicht.
Zuhören ist eine enorm wichtige und im Alltag völlig unterschätzte Führungskompetenz. Wir wollen Sie auf den Geschmack bringen und die Plattform bieten, sich im Zuhören auszuprobieren.
Nach einer kleinen Eröffnungsrunde bieten wir eine kurze theoretische Einführung und zeigen, was der Unterschied zwischen Hören und Zuhören ist an einem Beispiel. Klein-gruppen bieten Ihnen Übungsfläche.

AfterWorkShop 

Krisenkompetenz im Rampenlicht 

Was passiert in uns in Krisenzeiten? Kommen Sie und finden Sie Ihre Koordinaten in unserem AfterWork-Shop. Treffen Sie Menschen, die es wissen wollen, systemisch beobachten und mit dem Herzen denken, über Krisen, Medien, Mensch und Kompetenzen. 

Wir schauen genauer hin, entwirren und beleuchten Aktionen, Reaktionen und Denkansätzen. Wir öffnen den Raum für Perspektiven und Dialoge über die empfindlichen Stellen in uns im Augenblick der Krise. Wir verlangsamen, betrachten und suchen mit Ihnen das, was dahintersteckt. 

Demnächst virtuell über zoom. Wir sind in der Vorbereitung

Beziehungsmanager*in


Beziehungen sind wertvoll.  Wir bilden "Seismographen" aus, deren Aufgabe ist, Arbeitsbeziehungen zu hüten, zu pflegen und unterschwellige Prozesse wahrzunehmen. Sie geben Laut, wenn diese Arbeits-beziehungen vernachlässigt werden und sorgen für die nötige Aufmerksamkeit. 



aktuelle Workshops

Führen durch Zuhören

Führen durch zuhören - hört sich im ersten Augenblick widersprüchlich an. Doch zuhören ist ausgesprochen kraft-voll und öffnet neue Räume. Wer zu-hören kann, erfährt Neues, baut Bezieh-ungen auf und verändert das Zusam-menwirken. Zuhören ist eine wichtige und im Alltag völlig unterschätzte Führungskompetenz. Wir wollen Sie auf den Geschmack bringen.

Dauer: 3,5 Stunden (incl. Pausen)

Veränderungen in Corona

Krisen verändern. Erkennen ist der 1. Schritt, um mit ihnen bewusst umzu-gehen. Bereiten Sie mit uns den unter-nehmensinternen Austausch vor über wichtige Erkenntnisse Ihrer Mitarbeiter aus der Zusammenarbeit in der Krise und legen Sie die Basis aus Motivation, Sicherheit und Wir-Gefühl für die künf-tige produktive Zusammenarbeit. 
Wir zeigen Ihnen wie.


Dauer: 3,5 Stunden (incl. Pausen)

Krisenkompetenzen

Was passiert in uns in Krisenzeiten? Finden Sie Ihre Koordinaten in unserem Webinar. Treffen Sie Menschen, die es wissen wollen, systemisch beobachten und mit dem Herzen denken, über Krisen, Medien, Mensch und Kompeten-zen. Wir schauen genauer hin, entwirren und beleuchten Aktionen, Reaktionen und Denkansätzen. Wir bieten Raum für den den moderierten Austausch.

Dauer: 3,5 Stunden (incl. Pausen)

"hey, hep, ho“  

Die hohe Kunst der Kooperation!


Kooperieren? Wir tun es ständig. Bewusst und unbewusst. In dem Workshop schauen wir hinter die Kulissen. Treffen Sie Ambitionierte, Typen und Experten! Zauber, Staunen und Begeisterung beflügeln unsere wagemutige Arbeit am Trapez.
In diesem After-Work-Shop fordern wir die Elemente der Kooperation heraus. Wir entwickeln Dialoge und blicken in die Zwischenräume beim Kooperieren. Wir erlauben uns zu verlangsamen.

Dauer: 3,5 Stunden

Frauen in Kooperation 

Geballte Kraft und Farbe


Keine Stufe ist uns zu hoch für die Magie von weiblicher Kooperation!

In diesem After-Work-Shop tauchen wir ein in die Vielfalt von weiblicher Kooperation, suchen die Steigung und den Auftritt. Gibt es Besonderheiten und sind wir ihrer bewusst. Was ist ihre Stärke, wo sind die Stolperstellen. Wir blicken in die Zwischenräume und verlangsamen für den Zauber von Material, Montage und Meisterin. Freude am Kooperieren ist unser Ziel.

Dauer: 3,5 Stunden

Achtsam im Konflikt

Selbstreflektionstechniken 


Den eigenen Zauber spüren: Von Innen nach Außen und von außen nach innen. Wir leben Konfliktbearbeitung, wollen durchlässig sein und flüchtig zwischen den Orten des Zuhörens wechseln. Wollen folgen und begleiten, ohne uns zu verlieren. Auch wenn es so richtig eng wird, wenn die Luft zu bersten scheint. Der Augenblick, Luft zu holen, auszuhalten. Für diese Augenblicke trainieren wir die Muskeln der Achtsamkeit und wir üben, üben, üben. 

Wiederkehrend 3.5 Stunden

Bausteine

  • Kommunikationslust statt Frust
  • Teamfindung
  • Meetingkultur und ihre Grundregeln
  • Teamkommunikation
  • Gespräche Mitarbeiter - Führungskraft
  • Verantwortung
  • Präsenz
  • Eigenfürsorge
  • Konflikte
  • Führung – neue Autoritäten
  • Hören und Zuhören
  • Mediative Kompetenzen

Kontakt

  • Professionelle Arbeitsbeziehung
  • Digitalisierung
  • Unternehmensleitsätze
  • Moderne Umgangsformen
  • Respekt
  • Jump in to job
  • Aktuelle Arbeitswelt-Modelle 
  • Wahrnehmung
  • Fragetechniken aus der Mediation
  • Schwierige Situation – gut formuliert
  • Eigene Grenzen kommunizieren
  • Nörgeln ohne Ende

Kontakt




Wie unserer WS

Klare Strukturen und definierte Themen sind uns auch bei den Workshops wichtig. Für situatives Arbeiten bleibt genügend Raum, wenn es für die Gruppe sinnvoll ist. Theorieeinheiten, praktische Arbeiten in den Modulen in Form von Kleingruppen- und Großgruppenarbeit, Einzelarbeit, Intervision, Austauschrunden, Individualfallbesprechung, Falbeispiele und Rollenspiele, Übungsaufgaben zwischen den Modulen, Integrationsaufgaben für den Alltag, digitale Lernunterstützung sowie Buddyarbeit wechseln sich in unseren Trainings ab. Wir bringen Sie ins Tun. Denn: Nur das Erlebte bleibt.

Konflikte kosten...

  1. 10 bis 15 Prozent der Arbeitszeit in jedem Unternehmen
  2. 30 bis 50 Prozent der wöchentlichen Arbeitszeit von Führungskräften 
  3. ca. 30 Milliarden Euro jährlich durch Fehlzeiten
  4. im Durchschnitt 60.000 Euro pro Mobbingfall
  5. jährlich mehrere Milliarden EURO durch Fluktuationen, Abfindungen, Gesundheitsprobleme
  6. 1 Prozent der Mitarbeiterkosten p. a. in Unternehmen


Ca. 25 Prozent des Umsatzes hängen von der Kommunikationsqualität ab.

Quelle: KPMG Studie 2009  (Seite 20)

Dafür betrachten wir zwischenmenschliches Handeln und Situationen aufmerksam und sensibel und greifen den darin verborgenen Handlungsbedarf auf, um erfolgreich zusammen zu wirken.