Business-Etikette und moderne Umgangsformen

Ein fairer, wertschätzender Umgang mit meinen Mitmenschen setzt Selbst-Bewusst-Sein voraus. Inneren Prozessen und Haltungen im Außen eine Form geben, die mein Gegenüber sehen und verstehen kann, ist ein wichtiger Teil unserer Arbeit. Mich selbst und meinen Gegenüber wahrzunehmen, hinzusehen, hinzuhören, selbst aufmerksam und präsent zu sein, erfordert Übung, damit es von der anfänglichen Anstrengung in eine Lockerheit übergehen kann

Ein Auszug aus den Seminathemen:

  • Der erste Eindruck
  • Small Talk - auch plaudern will gelernt sein
  • Begrüßung / Anrede / Vorstellung Du, Sie oder was?
  • Gestik und Mimik
  • Respekt und Wertschätzung in Ausdruck und Kommunikation
  • Ton und Takt bei Tisch und Tafel: Restaurantbesuch und der gedeckte Tisch
  • Besuchskultur – Gäste empfangen und als Gast gern gesehen sein
  • Die richtige Kleidung für jeden Anlass
  • Netiquette - Darstellung und Kommunikation über soziale Medien


Regeln und Konventionen, die den Umgang verschiedener Menschen und Kulturen erleichtern sollen, können in manchen Situationen und Bereichen sinnvoll sein und Begegnungen einfacher machen. Das Festhalten an Regeln und Vorschriften lässt uns unflexibel werden. Der souveräne Umgang mit anderen erfordert Training, Offenheit und Flexibilität.